Die Vereinssportseiten für Duisburg [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tischtennis
Tennis
Darts
Schwimmen
Boxen
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Squash: (Deutscher Squash Rackets Verband e. V.)
Vorberichte 3. Spielwochenende der DSL

1. Bundesliga Herren Ist die Zeit der Eintönigkeit: Paderborn Meister, Mülheim Zweit er, Mülheim Meister, Paderborn Zweiter vorbei? Einige Zeichen deuten in dieser Saison darauf hin, denn die Tabelle hat einen neuen Spitzenreiter, der si ch anschickt den beiden Etablierten das Fürchten zu lehren: Die Rede is t von der Sport-Insel Stuttgart, die nach vier Spieltagen 8:0-Punkte aufweist u nd dabei schon gegen den Vizemeister und die Endrundenteilnehmer Koblenz und Wiesental gewonnen hat. Und nun kommt am Freitag der Meister 2005, Europapokalsiege r und Mannschaft der letzten fünf Jahre in die schwäbische Metropole. Dabei wird die Frage zu klären sein, ob die Stuttgarter inzwischen so gut geworden sind oder die anderen nicht mehr das Niveau der Vor-jahre haben. Allerdin gs muss eine kleine Einschränkung gemacht werden, denn bei-de Mannschaf ten spielen nicht mit ihrem besten Einser, da die Top-Profis, wie Peter Nicol beim Paderborner SC oder Greg Gaultier bei der Sport-Insel auf dem Weg zu den Qatar Classics sind.Sowieso steht das kommende Wochenende stark unter dem Zeich en vieler PSA-Turniere: Doha (Qatar), Kuala Lumpur (Malaysia), Nairobi (Ke-n ia), Brescia (Italien), Alberta (Kanada) und Mulhouse (Frankreich). Dadurch we rden sicher einige Vereine auf die Ersatzbank zurückgreifen müssen.< /font>
Hinter d en Stuttgartern lauern die wieder erstarkten Marburger mit nur einem Punkt Rückstand auf einen Ausrutscher der Schwaben. Sie empfangen die Wiesentaler und sind au f Sieg aus. Zwei heiße Play-off-Kandidaten treffen in Koblenz aufeinan-der Für den Schängel SC geht es darum, gegen den Vizemeister aus Mülhei m zu-mindest nicht zu verlieren, um nicht noch weiter an Boden zu verlieren, denn sie ha-ben bereits vier Minuspunkte. Dieselbe Punktzahl weist der Aufsteiger aus Wor ms auf, der nach Bayern muss und gegen Taufkirchen, das zusammen mit Erlange n das Tabellenende ziert, unbedingt punkten will. Ein Duell "gegen den Abs tieg" steht wohl in Erlangen an, wo die Bremer gastieren. Die Weserstädter könnten sich durch einen Sieg Richtung Tabellenmittelfeld absetzen und sorgenfrei er Richtung Weihnachten blicken. Ein erstes Fazit dieser Saison kann jetzt s chon gezogen werden: Alle Mann-schaften sind etwas näher zusammengerü ;ckt, die absoluten Überflieger gibt es nicht mehr und auch hinten raus, l iegen die Teams enger beieinander.
5. Spiel tag am Freitag, 18. November:
Sport-In sel Stuttgart - Paderborner SC In Stuttgart wird derzeit geträumt - noch etwas vorsichtig, aber das kann sich gegen Ende der Woche ändern: Gelingt den Schwaben nämlich ein Sieg gegen den Meis-ter oder wird zumindest eine Punkteteilung erreicht, dürften das Team von Arno Limmeroth vor Ende der Hinrunde und vermutlich übe rhaupt nicht von einem End-rundenplatz vertrieben werden können. Die Sport- Insel leidet aber am Wochenende wie alle Topteams unter akutem Ausländerma ngel: Weder Greg Gaultier noch Azlan Iskandar oder Hisham Ashour stehen zur Ver fügung, sondern sind im internationalen Turnierzirkus unterwegs. So wird wenn m&o uml;glich entweder der Ägypter Amr Mansi oder der Ungar Mark Kajcsak eingesetz t. Dahinter spielen als Gesetzte Simon Baker und Patrick Gässler und au f Position 4 halten sich die Stuttgarter noch bedeckt. Hier könnten mal wieder Dennis Drenjovski, Manuel Fistonic oder Daniel Zilic. Die Pader-borner verzichte n auf Peter Nicol und spielen mit Tim Garner, Stefan Leifels, Simon Rösner und Lars Osthoff. Sie haben die Ranglistenpositionen 1, 2 und 5 inne. Dies l& auml;sst einige Rückschlüsse auf die Stärke zu, aber Simon Baker is t gegen Leifels alles andere als chancenlos und Patrick Gässler lieferte bei m letzten Aufeinandertreffen mit Simon Rösner in der Bundesliga ein Marathonma tch, das er in fünf Sätzen ge-wann. Leicht favorisiert dürfte L ars Osthoff gegen Fistonic, Zilic oder Drenjovski sein, obwohl er gegen Letzt eren im Endrunden-Halbfinal den Kürzeren zog. Und schwer abzuschätze n ist der Ausgang an Position 1. Routinier Garner hat schon manchen jungen Spie ler alt aussehen lassen. Paderborns Präsident Andreas Preising wäre angesichts des Fehlens seines Besten froh, einen Punkt aus Stuttgart entführen zu können. Er erwartet auf jeden Fall ein ganz heißes Match. Sieg er sind jetzt schon die Fans, die hochkarätiges Squash zu sehen bekomme n.
Squash-I nsel Taufkirchen - Black & White Worms Aufsteiger Worms unterschätzt die Mannschaft aus Taufkirchen nicht: "Die sind stär-ker als die Tabelle zum jetzigen Zeitpunkt aussagt", meint Mannschaftssprecher Mat-thias Scholl. Doch Worms hat bereits genug Selbst bewusstsein gesammelt, um zu sagen: "Wir holen beide Punkte." An Position 1 spielt der Tscheche Jan Koukal, der gegen Marc Andrew Rogers oder den Niederl&au ml;nder Tommy Berden leicht favorisiert sein dürfte. Dahinter wirkt Jens Sch oor trotz seiner Jugend schon sehr gereift und Christian Radeke wird es schwe r haben, ihn zu bezwingen. Matthias Scholl ist auf Position 3 gegen Norbert Straub im Vorteil, ebenso wie Worms Neuer Marco Deeg gegen Taufkirchens Gastspieler Kevin Schwentner. Die Wormser können sich sogar noch den Luxus leisten ihr en zweiten Neuzugang Edgar Schneider, immerhin noch voriges Jahr Nationalspi eler auf der Reservebank sitzen zu lassen.
1. Erlan ger SC - 1. Bremer SC Gespannt sein darf man auf das Duell zwischen dem Tabellenschlusslicht au s Er-langen und dem Drittletzten, dem Bremer SC. Die Nordlichter müssen in den S üden und wollen dort keine Gastgeschenke machen. Sie spielen in ihrer Standard formati-on mit Heiko Schwarzer auf Position 1, dann der Südafrikaner Clinton Le euw, Moritz Dahmen und dem Nachwuchsmann Jan-Ole Bleil. Die Erlanger wollen mi t ihrem englischen Routinier Phil Whitlock, Michael Schleinkofer, Thorsten Fuchs und David Kandra dagegenhalten. Whitlock dürfte dabei gegen Schwarzer le icht favorisiert sein, bei Schleinkofer gegen Leeuw sieht es sicher anders her um aus und da Dah-men gegen Fuchs favorisiert ist, hängt der erste Punk tgewinn für die Erlanger sicher vom Spiel des jungen David Kandra gegen den anderen Youngster aus Bremen ab.
Schä ;ngel SC Koblenz - CW Bonn/Mülheim Ohne den Langzeitverletzten Simon Frenz und ohne Topspieler David Palmer reisen die Mülheimer nach Koblenz. Sie haben als Ersatz für Palmer den finnischen Natio-nalspieler Olli Tuominen dabei, dann spielen der Ranglistenvierte O liver Post, Oliver Pettke und Markus Knäpper. Bei Koblenz dürften Jos eph Kneipp und der Franzose Lavigne nicht zur Verfügung stehen, so dass vermutlich der Niederländer Lucas Buit zum Einsatz kommt. Hinter ihm spielt Han si Seestaller, dann Tim Weber und mögli-cherweise bietet Teammanager Ed gar Krott den erfahrenen Guido Kirschbaum an-stelle von Marius Spiekermann ge gen Knäpper auf. So könnte es zu einem Sieg rei-chen. Teammanager R alf Grünheid spricht für die Mülheimer von einem "verdamm t schweren Wochenende" und wollte sich auf keine Prognose einlassen. Viel deute t auf eine Punkteteilung hin, die eher dem Vizemeister im Kampf um die Endrunde n-plätze hilft.
Skwosch Frösche Marburg - 1. SRC Wiesental Die Marburger wollen da weiter machen, wo sie aufgehört haben. Nach dem Punkt-gewinn beim Meister Paderborn am letzten Spieltag heißt die V orgabe für die Hes-sen: Ein Sieg gegen Wiesental, um weiter am Tabellenf&uu ml;hrer Stuttgart dranzublei-ben. Da auch den "Fröschen" die Tople ute wie Lee Beachill oder Nick Matthew feh-len, könnte John Williams ode r der Niederländer Laurens Jan Anjema ins Team rü-cken. Kaum änd ern dürfte Marburg den starken "Dreierpack" dahinter mit Andr& eacute; Haschker, Daniel Hoffmann und Matthias Heinemann. Bei Wiesental sind es B radley Ball und Peter Barker, die fehlen werden und damit spielt Johannes Voit a ls Nummer 1, dann der Pakistaner Shahid Khan, Markus Voit und Simon Krewel. Alles in allem stehen gegen eine doch geschwächte Wiesentaler Mannschaft d ie Zeichen für die Marburger auf Sieg.
6. Spiel tag am Freitag, 20. November: Zusammenfassung: Die Topspiele steigen am Sonntag in Paderborn, wo die Koblenzer zu Gast s ind, a-ber nicht erwarten dürfen, dass sie Gastgeschenke erhalten. In M&u uml;lheim treten die Marburger an und sie wollen mindestens einen Punkt mitnehmen. Beim Auswärtstrip in den Norden nach Bremen wollen die Stuttgarter zwei P unkte holen - alles andere wäre eine kleine Sensation. Die Wormser werden zu Hause gegen Schlusslicht Er-langen wohl kaum in Schwierigkeiten geraten. Etwas anders sieht es in Wiesental aus. Dort gastiert Taufkirchen und rechnet s ich - zumindest einen Punktgewinn aus.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 6103 mal abgerufen!
Original-Pressemitteilung
Artikel vom 17.11.2005, 13:38 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5508 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 999917 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 28.06. (Deutscher Squash Rackets Verband e. V.)
Squash geht neue Wege
- 17.01. (Deutscher Squash Rackets Verband e. V.)
Fünf Titelaspiranten, aber kein Favorit ? im Jahr 1 nach Sabine Tillmann
- 16.12. (Deutscher Squash Rackets Verband e. V.)
Deutschlands Squash-Herren überzeugend
- 08.11. (Deutscher Squash Rackets Verband e. V.)
Deutschland will Squash bei Olympia 2012
- 07.10. (Deutscher Squash Rackets Verband e. V.)
Positive Nachricht des Internationalen Olympischen Komitees (IOC)-Squash auf dem Weg zu Olympia 2012
- 04.10. (Deutscher Squash Rackets Verband e. V.)
Fünf Sportarten bewerben sich für Teilnahme Entscheidung im Juli 2005
- 04.06. (Deutscher Squash Rackets Verband e. V.)
Niederlage im Finale für Katrin Rohrmüller
- 25.01. (Deutscher Squash Rackets Verband e. V.)
Leifels und Seestaller spielen um Titel - Rohrmüller trifft auf Tillmann
  Gewinnspiel
Wie viele Drittel (Spielzeit) gibt es beim Eishockey?
1
Gar keine
6
3
  Das Aktuelle Zitat
Cosmos New York-Vorstandsmitglied
Sag dem Kraut, er soll seinen Arsch nach vorne bewegen. Wir zahlen keine Millionen für so einen Burschen, damit er nur in der Abwehr rumhängt. (über Franz Beckenbauer)
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016