Artikelausdruck von Freestyle Duisburg


Kanusport:
(Deutscher Kanu-Verband e.V.)

DKV verstärkt Öffentlichkeitsarbeit

 
Duisburg, 17.10.2003. Der Deutsche Kanu-Verband (DKV) verstärkt sein Team in der Öffentlichkeitsarbeit: Ab dem 1. Januar 2004 wird der Kanurennsport-Olympiasieger Olaf Winter (30) als neuer Referent für Öffentlichkeitsarbeit in der DKV-Bundesgeschäftsstelle tätig sein. Der angehende Diplom-Journalist wird sich insbesondere um Medienbetreuung und Sponsoring im Leistungssportbereich kümmern, aber auch für die sonstige Außendarstellung des Verbandes zuständig sein. Zu seinen ersten Aufgaben wird es zählen, im Vorfeld der Olympischen Spiele in Athen die öffentliche Darstellung der olympischen Disziplinen Kanurennsport und Kanuslalom zu verbessern.

"Eine Sportart wie Kanu, die nur selten im Rampenlicht steht, muss immer größere Anstrengungen unternehmen, um in der Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden. Deshalb haben wir uns entschlossen, diesen Bereich auszubauen, auch wenn das unsere finanziellen Spielräume weiter einengt", erläuterte DKV-Generalsekretär Wolfgang Over. "Wir freuen uns, dass wir mit Olaf Winter einen Mann gefunden haben, der journalistische Kompetenz mit geballter Kanu-Erfahrung verbindet."

Der gebürtige Neustrelitzer Winter war von 1996 bis 2000 Mitglied der Kanurennsport-Nationalmannschaft und wurde 1996 in Atlanta Olympiasieger im Vierer-Kajak. Im Olympiajahr 2000 war er Aktivensprecher des Nationalteams. Während seines Journalistik-Studiums an der Uni Dortmund absolvierte er ein Volontariat bei der Neuen Ruhr-Zeitung (NRZ) in Essen. Olaf Winter ist verheiratet und hat ein Kind.

Die neu geschaffene hauptamtliche Stelle des "Referenten für Öffentlichkeitsarbeit" ergänzt das bislang bestehende Team aus KANU-SPORT-Redakteur und DKV-Pressereferent Dieter Reinmuth und den ehrenamtlichen DKV-Disziplinreferenten Öffentlichkeitsarbeit.

Dieter Reinmuth


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 18.10.2003, 09:44 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003