Artikelausdruck von Freestyle Duisburg


Squash:
(Deutscher Squash Rackets Verband e. V.)

Vorbericht 2. Spieltag 1. Bundesliga Damen-Nord

Überraschungen blieben beim ersten Spieltag aus: Der amtierende Meister von CW Bonn/Mülheim gewann seine beiden Spiele deutlich und führt schon wieder die Tabelle an, St. Augustin ließ sich nicht lumpen und folgt ebenfalls mit zwei Siegen auf Rang 2. Mit einem Unentschieden gestartet ist Gerry Weber Rackets – Vizemeister und bereits vier Mal Mannschaftsmeister bei den Damen. Das Team von Rolf-Dietmar Witt muss jedoch diese Saison mit dem Weggang von Sabine Tillmann, der deutschen Rekordmeisterin fertig werden und steht vor einer schweren Saison. So bekommen die Nachwuchsleute wie Sandra Krüger oder Sabrina Hörner ihre Chance, sich zu bewähren. Am kommenden Wochenende trifft nun das Team in Wuppertal auf Gastgeber SG Eiland/Rainbow und Münster. In beiden Spielen verzichtet Gerry Weber Rackets auf ihre ausländische Spitzenspielerin Vanessa Atkinson und spielt mit Katharina Witt, Silke Bartel Sandra Krüger und Sabrina Hörner.

In Mülheim treffen die Bordesholmer Damen auf den amtierenden Meister CW Bonn/Mülheim, der wie üblich mit Bestbesetzung spielt, also mit der englischen Nationalspielerin Linda Charman, Karin Beriere, Simone Korell und Simone Leifels. Da Charman gegen die dänische Nationalspielerin Ellen Hamborg-Petersen haushohe Favoritin ist, wie Beriere gegen Gesa Frese und Korell gegen Jessica Reese dürfte einem Gesamtsieg nichts im Wege stehen. Einzig auf Position 4 spielt Daniela Schumann für Bordesholm und könnte den Ehrenpunkt holen. Die Oldenburger Damen dürften sowohl von Mülheim als auch von Bordesholm zu bezwingen sein.

In St. Augustin spielt der 1. SBC gegen den 1. SRV Langenhagen. Daniela Grzenia, Nadine Seemann, Jennifer Post und Susi Wirths werden wohl einen sicheren Heimsieg holen und damit weiter auf Endrundenkurs bleiben.


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 03.11.2003, 08:45 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003