Artikelausdruck von Freestyle Duisburg


Squash:
(Deutscher Squash Rackets Verband e. V.)

Führungswechsel in der DSL

 
Zu einem kompletten Führungswechsel kam es vergangenen Samstag, 1. November, in Friedberg/Hessen bei der Mitgliederversammlung der Deutschen Squash Liga (DSL). Sowohl Vorsitzender Uli Albrecht, als auch Bernd Adamaschek hatten bereits vor der Sitzung erklärt, nicht wieder kandidieren zu wollen. Ebenfalls sein Amt abgegeben hat Andreas Preising, der ein Jahr lang den beiden Vorstandsmitgliedern zur Seite stand. Neuer Vorsitzender der DSL wurde in einer einstimmigen Wahl durch die Mitglieder Bernd Ruof, Teammanager des Zweitbundesligisten SC Reutlingen. Mit ihm in den dreiköpfigen Vorstand wurden gewählt: Arno Limmeroth, Manager des Erstligisten Sport Insel Stuttgart und Norman Farthing, Manager beim Paderborner SC.

Bernd Ruof, früher selbst Erstligaspieler und seit Jahrzehnten dem Squashsport verbunden, freute sich über das eindeutige Votum der Versammlung für das „neue Team“. Außerdem dankte er Uli Albrecht, Bernd Adamaschek und Andreas Preising für ihre Arbeit in der DSL. Albrecht stand vier Jahre an der Spitze des Verbandes, Adamaschek gehörte zu den Gründungsmitgliedern der DSL im Jahr 1995. Als ein vordringliches Ziel nannte der neue Vorsitzende Gespräche mit dem Vorstand des Deutschen Squash Verbandes (DSRV) aufzunehmen, um gemeinsam Wege zu finden, wie die beiden unabhängigen Verbände den deutschen Squashsport im Allgemeinen und die Jugendarbeit im Besonderen fördern können.


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 03.11.2003, 08:50 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003