Artikelausdruck von Freestyle Duisburg


Tischtennis:
(Borussia Düsseldorf e.V.)

Play-off-Runde - 2. Halbfinale

 
Am Sonntag empfängt die Borussia um 14:00 Uhr (Tischtennis-Zentrum Düsseldorf) den TTC metabo Frickenhausen zum zweiten und endscheidenden Play-off-Halbfinale. Nach der deutlichen Niederlage im Hinspiel hat die Mannschaft dem Trainer versprochen, alles an einen hohen Sieg zu setzen, um doch noch ins Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft einzuziehen.
Dass dazu jede Menge Glück gehört, ist auch dem Trainer klar. "Wir haben Frickenhausen in diesem Jahr schon mit 6:0 geschlagen. Theoretisch ist das noch einmal möglich. Dazu müssen wir aber vor allem die beiden Doppel zu Beginn gewinnen," so Andreas Preuß. "Außerdem muss Maze in Topform sein und seine beiden Einzel gewinnen. Im Hinspiel hat er das nicht geschafft. Unsere Chance auf einen 6:1-Sieg liegt realistisch bei 1 Prozent. Aber ich erwarte von allen Spielern, dass sie bis zum umfallen kämpfen."
Nach der 1:6-Niederlage am vergangenen Sonntag muss die Borussia nun ebenfalls mit 6:1 oder 6:0 gewinnen. Im Falle eines 6:1-Sieges wird nicht etwa das Satzverhältnis herangezogen - durch die bessere Platzierung der Borussia in der Vorrunde wäre sie bei diesem Ergebnis direkt für das Endspiel qualifiziert.
Im Tischtennis-Zentrum werden am Sonntag wieder bis zu 1000 Zuschauer erwartet, darunter auch der nordrhein-westfälische Sportminister Michael Vesper. Außerdem bietet die Borussia mit einer Videopräsentation vor dem Spiel und in der Pause seinen Sponsoren eine neue Plattform. Zusammen mit der ARAG wurden außerdem Kurzportraits der Spieler produziert, die mit einem Beamer auf eine große Leinwand projiziert werden.
Borussen bei Rhein Fire
Einen Tag vor dem Spiel werden sich die Spieler noch einmal etwas ablenken. Auf Einladung von Rhein Fire schaut sich die Mannschaft am Samstag Abend in der LTU Arena die Begegnung gegen die bereits für den World Bowl XIII qualifizierten Amsterdam Admirals an. Christian Süß: "Ich schaue mir Football gern ab und zu live an. Die Atmosphäre ist faszinierend. So viele tausend Menschen, die einfach nur friedlich in die Arena kommen und eine große Party feiern, das hat was. Wir werden uns allerdings auf den sportlichen Teil beschränken müssen. Immerhin haben wir am nächsten Tag das wohl wichtigste Spiel der Saison vor uns."


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 03.06.2005, 10:47 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003