Artikelausdruck von Freestyle Duisburg


Judo:
(1.Walsumer Judo-Club 1961 e.V.)

Landessichtungsturnier beim 1. Walsumer Judo Club

 
Zum vierten Mal richtetete der 1. Walsumer Judoclub das Landessichtungsturnier der Altersklassen U13 und U16 aus. Auf fünf Matten kämpften weibliche und männliche Judokas aus ganz Nordrhein-Westfalen um die ersten Plätze. Am Samstag begannen die Kämpfer der U16 auf Grund der Witterungsbedingungen mit ca. einer Stunde Verspätung, einige aus dem Münsteraner Raum konnten die Reise gar nicht erst antreten. Aus Walsumer Sicht platzierten sich nur zwei von insgesamt neun !! Startern auf den vorderen Rängen. Nach jeweils zwei verlorenen Kämpfen in der Gewichtsklasse bis 60 kg war für Kevin Schröter und Marcel Milz das Turnier schnell beendet. Lediglich Fabian Brill konnte, ebenfalls in dieser Klasse, zwei Siege für sich verbuchen. Nach einer Niederlage in der Trostrunde war auch für ihn das Turnier beendet. Melina Wehmeyer und Sina Lachnitt schieden nach zwei verlorenen Kämpfen in der Vorrunde ebenfalls vorzeitig aus. Natascha Rekittke kämpfte sich bis 44 kg auf den siebten Platz, nach einem Sieg und zwei Niederlagen vor. Besser lief es anfangs für Valerie Pillitteri, die in der Klasse bis 57 kg ihre beiden Auftaktkämpfe vorzeitig gewann. Allerdings musste sie auf den Halbfinalkampf gegen die spätere Goldmedaillengewinnerin Scholten aus Essen verletzungsbedingt aufgeben. So blieb ihr der undankbare 5. Platz. Rebecca Beck konnte an diesem Tag in dieser Gewichtsklasse nicht punkten und schied vorzeitig aus.
Die einzige Medaille des Tages holte sich Anna Malcherek bis 48 kg. Nach vorzeitigen Siegen in der Vorrunde verlor sie knapp die Halbfinalbegegnung gegen die Langenfelderin und spätere Zweite Christina Wagner. Den Kampf um Bronze gewann Anna souverän vorzeitig.
Am zweiten Tag lief es für die Walsumer U13 Kämpfer nicht wirklich besser. Lediglich eine hart erkämpfte Bronzemedaille von Alina Sikorski bis 48 kg war aus Walsumer Sicht zu verbuchen. In der gleichen Gewichtsklasse ging Svenja Mende mit einem Auftaktsieg zu Werke, verlor aber gegen eine körperlich überlegene Gegnerin und kämpfte nun in der Trostrunde gegen ihre Vereinskameradin Alina um Platz 3. Vorher verlor Alina ihren ersten Vorrundenkampf und musste sich durch die Trostrunde wühlen. Im vereinsinternen Vergleichskampf behielt die erfahrenere Sikorski die Oberhand und gewann Bronze. Denise Schröter und Hannah Reineke verloren beide ihre Kämpfe in der Vorrunde in einem starken Teilnehmerfeld und schieden aus.


Autor: noor
Artikel vom 01.12.2005, 19:39 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003