Artikelausdruck von Freestyle Duisburg


Billard:
(Deutsche Billard-Union e.V.)

Achter Titel für DBC Bochum

 
Mit einer überragenden Leistung hat der DBC Bochum seinen Titel in der Bundesliga im Billard-Mehrkampf erfolgreich verteidigt und feierte damit seine insgesamt achte Deutsche Meisterschaft. Im Endspiel ließ das DBC-Quartett im Stadtduell gegen die Billardfreunde Bochum-Weitmar nichts anbrennen und setzte sich mit 8:0 durch.
Dabei spielten alle DBC-Akteure überragend: Ludger Havlik gewann in der Freien Partie in drei Aufnahmen, Fabian Blondeel kam im Einband 20 Mal an den Tisch, der niederländische Legionär Henri Tilleman benötigte im Cadre 47/2 zwei Aufnahmen und Thomas Nockemann im Cadre 71/2 fünf. Das summierte siuch zu einem überragenden Mannschaftsschnitt von 72,42 gegen die chancenlosen Weitmarer.
Weitmar hatte zuvor in der Vorschlussrunde für eine Sensation gesorgt: Durch Siege von Markus Melerski, Dave van Geel und Jörg Morawski schalteten die Billardfreunde überraschend Ex-Champion BC Hilden aus. Der DBC Bochum glänzte in der Vorschlussrunde zwar noch nicht so wie im Finale, doch der Erfolg der Playoff-Gastgeber geriet beim 8:0 über den BC Essen-Frintrop nie in Gefahr.
Aus der Mehrkampf-Bundesliga müssen sich BG Rot-Weiß Krefeld und ABCM Castrop-Rauxel als Absteiger verabschieden. Als Gruppensieger in der 2. Liga haben dagegen der TuS Kaltehardt und die SG Herne-Stamm den Aufstieg geschafft. (Rolf Kalb)


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 21.05.2006, 18:15 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003