Artikelausdruck von Freestyle Duisburg


Wasserball:
(Schwimmstartgemeinschaft Stadtwerke München)

SG Stadtwerke Wasserballer liegen in der bayerischen Oberliga voll im Plan

 
Die SG-Wasserballer liegen in der bayerischen Oberliga weiterhin voll im Plan. Nach der deutlichen Schlappe im Pokal gelang am Samstag Abend auch durch die lautstarke Unterstützung der Zuschauer ein 13:11-Sieg im heimischen Schulschwimmbad in Giesing gegen die Wasserratten Fürstenfeldbruck.
Da dem Münchner Angriffsspiel zur Zeit etwas die Durchschlagskraft fehlt, war die Marschroute klar: Durch sichere Abschlüsse vorne zu einfachen Toren kommen oder aus der Centerposition Herausstellungen erzwingen und in der Defensive sicher stehen und so möglichst wenige Unterzahlsituation und Gegentore zuzulassen. Zu Beginn gelang es den Münchner hervorragend auch ohne den gesperrten Markus Florian die Taktik umzusetzen. Durch sichere Anspiele in die Centerposition konnte Kapitän Markus Hörwick die ersten von insgesamt acht Überzahlsituationen erkämpfen. Da das Überzahlspiel diese Saison aber keine Münchner Stärke zu sein scheint, blieben diese ungenutzt und FFB konnte in der 4. Minute seinerseits die erste nummerische Unterlegenheit der Münchner zur Führung nutzen. Der Rückstand war jedoch der Weckruf für die SG-Wasserballer, die bis zur 9. Minute das Spiel drehen und durch Tore von Markus Hörwick, Kristijan Mikic, Bernhard Schlegel und Bernd Metzler eine 4:1-Führung herausschießen konnten.
Mit dem Gefühl der sicheren Führung im Rücken wurde jedoch das Verteidigen eingestellt, die Brucker Angreifer bekamen viel zu viel Platz und nutzten diesen auch prompt zum 4:6-Zwischenstand in der 12. Minute, den die Münchner aber bis zur Halbzeit wieder egalisieren konnten, so dass beim Stande von 7:7 die Seiten gewechselt wurden.
Die Halbzeitansprache von Spielertrainer Metzler zeigte Wirkung, die Verteidigung ging nun wieder aggressiv zu Werke und so konnte das dritte Viertel mit 3:1 entschieden werden, so dass man mit einer 2-Tore-Führung ins Schlussviertel ging. Vor allem Spielmacher Bernd Metzler übernahm in dieser Phase des Spiels Verantwortung und erzielte drei seiner insgesamt fünf Treffer am heutigen Tag. Zu Beginn des letzten Viertels konnte FFB zunächst durch einen schönen Fernschuss auf 10:9 verkürzen, aber Center Markus Hörwick erzielte postwendend das 11:9 und später das entscheidende 13:10. Die Brucker Angriffsbemühungen waren jedoch vergeblich, Torwart Firoiu parierte einen Fünfmeter und das 13:11 in der 31. Minute kam zu spät, da München die Uhr abgeklärt zu Ende spielen konnte. SG SW München – Wasserratten FFB 13:11 (3:1, 4:6, 3:1, 3:3) Radu Firoiu (Tor), Bernd Metzler (5), Mate Josza (1), Laszlo Berekméry (2), Tim Böhm, Manuel Kretschmer, Kristijan Mikic (1), Ramses Askar, Tom Leinen, Markus Hörwick (C, 4), Andreas Füchsl, Philipp Ebel, Bernhard Schlegel.


Autor: biha
Artikel vom 03.02.2009, 20:52 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003