Artikelausdruck von Freestyle Duisburg


Basketball:
(Mitteldeutscher Basketball Club)

Louis Hinnant neuer Starter auf der Shooting-Guard-Position

 
Der Mitteldeutsche Basketball Club ist bei seiner Suche nach einem neuen Shooting Guard für die Starting Five fündig geworden. Der 27-Jährige Louis Hinnant füllt die Lücke künftig und hat einen Vertrag mit Option für die kommende Saison unterschrieben. Der 1,93 Meter große Spieler kommt von Khimik aus der ukrainischen Superleague.

Louis Hinnant soll künftig die Lücke im Kader des Mitteldeutschen Basketball Clubs auf der Position des Shooting Guards schließen. Ebenso ist der variable Spieler auch als Aufbauspieler einsetzbar. Der US-Boy landete am Sonntagnachmittag in Deutschland und nahm am Montagmorgen an der ersten Trainingseinheit mit Trainer Silvano Poropat teil.

Der 1,93 große Profisportler hat nach seiner Zeit am renommierten Boston College zahlreiche Erfahrung in Europa gesammelt, kann unter anderem auf Engagements in Ungarn, Polen, Schweden und Finnland verweisen. Zuletzt stand der in Maryland/USA geborene Neuzugang in den Diensten des ukrainischen Superligisten Khimik-OPZ Yuzny, wo er allerdings nur ein Spiel absolvierte. Dabei überzeugte er zwar gleich mit 13 Zählern und zwei Assists, entschied sich aber aufgrund nicht eingehaltener Vertragsbestandteile für eine Rückkehr in die USA. Nun folgte Hinnant dem Ruf der Wölfe und verstärkt die ersatzgeschwächten Tabellenführer bei der „Mission Wiederaufstieg“.

„Louis hat schon viel Erfahrung in Europa sammeln können und hat in Ungarn eine Meisterschaft gewonnen. Er ist ein kreativer Spieler, der für sich und seine Mitspieler Würfe kreieren kann. Mit seiner Verpflichtung soll dem Kader wieder mehr Tiefe verliehen werden“, freut sich Silvano Poropat über seinen neuen Akteur.

Schon in der Gwynn Park High School überzeugte der US-Amerikaner und hat in seinem Senior Year den Schulrekord von 10,1 Assists pro Spiel gesetzt. Am Boston College ging er für die Eagles in der NCAA auf Korbjagd und startete in 122 von 126 spielen in seiner vierjährigen Laufbahn. In Louis Hinnants Abschlussjahr 2006 zog seine Mannschaft das erste Mal seit zwölf Jahren in das NCAA Sweet Sixteen ein, konnte sich also unter den 16 besten Collegeteams der USA platzieren. Nach einigen Try-Outs für NBA-Teams im Sommer nach seinem Abschluss wurde der athletische 1,93 Meter große Spieler vom schwedischen Erstligisten Sundsvall engagiert, wechselte in der folgenden Saison nach Finnland zu Joensuun Kataja, wo er mit 18,0 Punkten in 41 Partien glänzte. Ab dem Sommer 2008 ging es für zwei Jahre ins ungarische Oberhaus zu Zalakeramia-ZTE KK, schaffte es in der ersten Saison ins Halbfinale im Kampf um die Meisterschaft, 2010 folgte dann der Pokalsieg und die Meisterschaft. In der Double-Saison wurde er zum besten Guard der Liga und in das Allstar-Teams Ungarns gewählt. Damals markierte er 13,6 Punkte und verteilte sechs Assists. Der neue MBC-Combo-Guard schnürte danach die Schuhe in der Ukraine für Kryvbasbasket-Lux Kryvyi Rih und Polen bei Anwil Wloclawek, zuletzt erneut in der Ukraine für Khimik.

Der Spieler selbst ist sehr zufrieden mit dem Engagement: „Ich bin sehr glücklich, ein Teil eines Clubs mit einer solchen Tradition wie der MBC zu sein. Ich habe schon viel über die großartige Atmosphäre in der Halle gehört und ich freue mich darauf, dem Team zu helfen die Ziele zu erreichen.“

Bei den Wölfen wird Louis Hinnant das Trikot mit der Nummer vier tragen und am Sonntag beim Heimspiel gegen Heidelberg sein Debüt feiern.


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 17.01.2012, 15:32 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003