Artikelausdruck von Freestyle Duisburg


Tischtennis:
(Deutscher Tischtennis-Bund e.V.)

GAC Group 2012 World Tour startet in Ungarn (17.-21.1.)

 
Christian Süß gibt sein Turniercomeback gegen Floras/Winter und Floritz überstehen Quali.

Budapest. Bei der Premiere der World Tour 2012, dem Nachfolger der von 1995 bis 2011 erfolgreichen Pro Tour des Weltverbandes ITTF, haben sich Sabine Winter (Schwabhausen) und Philipp Floritz (Plüderhausen) für die erste Hauptrunde qualifiziert, für die zudem Bastian Steger (Saarbrücken), Zhenqi Barthel und Elke Schall (Essen-Holsterhausen) sowie das Damen-Doppel Barthel/Winter gesetzt sind. Sein Turniercomeback feiert zudem nach siebenmonatiger Verletzungspause der Düsseldorfer Christian Süß.

Winter und Floritz schaffen den Sprung aus der Qualifikation.

Nach einem erfolgreichen ersten Turniertag ohne Niederlage mussten die Entscheidungen über das Weiterkommen am heutigen Mittwoch fallen. Sabine Winter präsentierte sich stark und erreichte mit weißer Weste die morgige Runde der besten 64. Bei den Herren allerdings schaffte nur Philipp Floritz durch einen 4:3-Sieg im Entscheidungsspiel gegen den Tschechen Pavel Sirucek den Sprung in das Hauptturnier. Ricardo Walther (Jülich), Torben Wosik (Plüderhausen) und Lars Hielscher (Herne) gewannen zwar ihre Gruppen, blieben aber in der nachfolgenden Relegationsrunde auf der Strecke. In den Poolmatches hatte sich allein Celles Zweitligaspieler Arne Hölter vorzeitig aus dem Turnier verabschieden müssen.

Insgesamt sechs DTTB-Asse in der ersten Einzelrunde vertreten.

Sabine Winter, eine von insgesamt sechs DTTB-Assen in der ersten Hauptrunde, trifft am Donnerstag auf Taiwans Tempospielerin Chen I-Ching. Elke Schall hat in Gestalt der jungen Polin Magdalena Szczerkowska eine wesentlich angenehmere Aufgabe erwischt, bevor in Durchgang zwei das Duell mit der an Position drei gesetzten Chinesin Guo Yan droht. Als Favoritin geht die Deutsche Meisterin Zhenqi Barthel in das Match mit der ungarischen Qualifikantin Li Bin, bevor unter den besten 32 mit der Südkoreanerin Jeon Ji He eine höhere, aber nicht unüberwindbare Hürde wartet. Philipp Floritz wird in seinem Hauptrundeneinzel den erfahrenen Franzosen Damien Eloi herausfordern, während der an Position 9 gesetzte nationale Champion Bastian Steger seine Ranglistenposition gegen Schwedens starken Qualifikanten Robert Svensson behaupten muss. Am Abend könnte es dann in Runde zwei zum Aufeinandertreffen mit dem Singapur-Chinesen Yang Zi kommen.

Turniercomeback für Christian Süß.

Knapp sieben Monate nach seiner Knorpelverletzung im rechten Knie wird Christian Süß am Donnerstag im Match gegen den Polen Robert Floras zum ersten Mal wieder bei einem internationalen Turnier am Tisch stehen, nachdem der 26-Jährige im Düsseldorfer Vereinstrikot schon wieder erste erfolgreiche Gehversuche in Pflichtspielen absolvierte und zum TTBL-Sieg Borussias über Spitzenreiter Saarbrücken zwei Punkte beisteuerte. „Ich bin kein besonders geduldiger Mensch, darum wird es mir schwerfallen zu akzeptieren, dass es mit den guten Leistungen nicht direkt so weitergeht“, so Süß. „Ich werde in den kommenden Wochen auch Rückschläge hinnehmen müssen. Aber es ist gut zu wissen, dass ich das Spielen nicht verlernt habe. Jetzt will ich mir aber meine Weltranglisten-Position nach und nach zurück erobern, dafür brauche ich ein paar internationale Siege.“ Süß hatte während der Verletzung bislang alle Turniere absagen müssen und war in der Weltrangliste von Platz 29 im Juni auf Platz 41 im Januar zurückgefallen.

Chinas Stars sind topgesetzt.

Während Deutschlands Top-Ten-Asse Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov die Hungarian Open nicht in ihrer Planung haben, reist China mit jeweils sechs seiner Stars nach Budapest, die im Einzel allesamt unter die besten Acht gesetzt sind. Bei den Herren ist das Reich der Mitte in Ungarn mit Ma Long, Zhang Jike, Wang Hao, Xu Xin, Ma Lin und Chen Qi vertreten, bei den Damen mit Ding Ning, Li Xiaoxia, Guo Yan, Liu Shiwen, Wu Yang und Fan Ying. Einzige Nicht-Chinesen unter den Top-Acht-Gesetzten in Budapest sind bei den Herren Joo Se Hyuk (Südkorea/6) und Gao Ning (Singapur/8) sowie bei den Damen zwei Vertreterinnen Singapurs, Li Jiawei (6) und Sun Beibei (8).

Die Spiele der Deutschen in der Qualifikation:

Herren-Einzel - 63 Gruppen
Der Gewinner der Gruppe 1 erreicht direkt das Hauptfeld. Die Sieger der Gruppen 2-63 bestreiten ein weiteres Entscheidungsspiel im K.o.-System zum Erreichen des Hauptfeldes (2-63, 3-62, 4-61 etc.).

Gruppe 8
Torben Wosik - Miho Simovic CRO 4:0 (10,9,6,9) Torben Wosik - Humberto Manhani BRA 4:1 (0,2,6,-9,6) Wosik erreicht als Gruppensieger die Entscheidungsrunde

Gruppe 9
Arne Hölter - Martin Guman SVK 4:1 (-8,6,10,7,11) Arne Hölter - Daniel Habesohn AUT 2:4 (-4,10,-6,12,-4,-10) Hölter als Gruppenzweiter ausgeschieden

Gruppe 33
Lars Hielscher - Filip Zeljko 4:0 (4,9,2,4) Lars Hielscher - David Zombori HUN 4:0 (9,8,7,4) Hielscher erreicht als Gruppensieger die Entscheidungsrunde

Gruppe 42
Philipp Floritz - Pal Aaras NOR dsq Philipp Floritz - Finn Tugwell DEN Mi 4:2 (7,-9,7,-7,3,4) Floritz erreicht als Gruppensieger die Entscheidungsrunde

Gruppe 48
Ricardo Walther - Ferenc Simon HUN 4:0 (6,7,7,3) Ricardo Walther - Andy Pereira CUB 4:2 (8,9,-7,7,-7,3) Walther erreicht als Gruppensieger die Entscheidungsrunde

Entscheidungsrunde:
Torben Wosik - Adam Lindner HUN 1:4 (8,-7,-8,-10,-6) Ricardo Walther - Simon Gauzy FRA 1:4 (-4,-1,-10,8,-2) Philipp Floritz - Pavel Sirucek CZE 4:3 (8,7,8,-10,-3,-5,8) Lars Hielscher - Wang Eugene CAN 3:4 (-13,9,9,-8,-10,7,-9) Nur Floritz erreicht das Hauptfeld

Damen-Einzel - 32 Gruppen
Alle Gruppensiegerinnen erreichen das Hauptfeld.

Gruppe 6
Sabine Winter - Nicole Galitschitsch AUT 4:1 (-6,4,7,3,8) Sabine Winter - Stephanie Loeuillette FRA 4:2 (-9,5,-6,6,6,10) Winter erreicht als Gruppensiegerin das Hauptfeld

Herren-Doppel - 4 Qualifikationsrunden
Das Erreichen des Viertelfinales der Qualifikation ist gleichbedeutend mit dem Einzug in das Achtelfiinale des Hauptfelds.

1. Runde (128) Freilos
2. Runde (64) Philipp Floritz/Ricardo Walther - Oleksandr Didukh/Yevhen Pryshchepa Mi 3:0 (4,7,6,) 3. Runde (32) Philipp Floritz/Ricardo Walther - Choi Won Jin/Lee Jung Woo KOR 20.30

Damen-Doppel - 3 Qualifikationsrunden
Das Erreichen des Viertelfinales der Qualifikation ist gleichbedeutend mit dem Einzug in das Achtelfiinale des Hauptfelds.

1. Runde (64)
Elke Schall/Lee I-Chen TPE - Mariann Juhasz/Mercedes Nagyvaradi HUN 3:1 (-13,8,6,7)
2. Runde (32)
Elke Schall/Lee I-Chen TPE - Liu Na IRL/Joanna Parker ENG 20.00

Die Spiele der Deutschen am Donnerstag:

Herren-Einzel (64)
Philipp Floritz - Damien Eloi FRA 15.30 Christian Süß - Robert Floras POL 15.30 Bastian Steger - Robert Svensson SWE 16.15

Damen-Einzel (64)
Sabine Winter - Chen I-Ching TPE 11.45 Elke Schall - Magdalena Szczerkowska POL 11.45 Zhenqi Barthel - Li Bin HUn 12.30

Alle Ergebnisse und Ansetzungen auf der Homepage der World Tour

Das Aufgebot des DTTB bei den Hungarian Open:
Herren: Philipp Floritz (Plüderhausen), Lars Hielscher (Herne), Arne Hölter (Celle), Bastian Steger (Saarbrücken), Christian Süß (Düsseldorf), Ricardo Walther (Jülich), Torben Wosik (Frickenhausen) Damen: Zhenqi Barthel (Bingen), Elke Schall (Essen-Holsterhausen), Sabine Winter (Schwabhausen) Trainer: Jörg Bitzigeio (Damen), Jörg Roßkopf (Herren)

Die nächsten Termine:
17. – 21. Januar GAC GROUP 2012 ITTF World Tour (Pro Tour): Hungarian Open in Budapest http://www.ittf.com/_front_page/ittf2.asp?category=pt_calendar
25. – 29. Januar ITTF World Tour: Slovenian Open in Velenje
27. – 29. Januar Europe Youth Top 10 in Buzau (ROU) http://www.ettu.org/level3.php?id=5&id2=56&id3=130
28./29. Januar Qualifikation Individualmeisterschaften Schüler/Jugend in den Regionen 6-8
1. Februar Erscheinungstermin der neuen Weltrangliste
4. – 5. Februar Europe Top 12 in Lyon (FRA)


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 19.01.2012, 10:44 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003