Artikelausdruck von Freestyle Duisburg


Basketball:
(Mitteldeutscher Basketball Club)

MBC will 2014 mit einem Erfolg starten – Samstag Heimspiel gegen Bonn

 
Der Mitteldeutsche Basketball Club will im neuen Jahr die Siegesserie ausbauen und am Samstag mit einem Erfolg starten. Dies wird jedoch kein leichtes Unterfangen, denn die Telekom Baskets Bonn stehen derzeit auf einem hervorragenden fünften Tabellenplatz. Um das schwierige Unterfangen möglich zu machen, brauchen die Poropat-Schützlinge ab 19:30 Uhr die lautstarke Unterstützung der MBC-Fans, denn es haben sich auch zahlreiche Anhänger der Magentafarbenen angekündigt. Mit den Telekom Baskets Bonn kehrt Ex-Wolf Steve Wachalski in die Stadthalle zurück. Die Integra bietet wieder eine Kinderbetreuung an.

Mit breiter Brust beginnt der Mitteldeutsche Basketball Club das Jahr 2014 und will seine vier Spiele währende Siegesserie fortsetzen. Dazu gibt es am Samstag im Wolfsbau die erste Gelegenheit, jedoch ist der Gegner der aktuellen Tabellenelften ein schwerer Brocken. Die Telekom Baskets Bonn konnten in dieser Saison bereits zehn Siege einfahren, besonders der Start in die Spielzeit verlief mit sieben Siegen aus acht Partien überaus erfolgreich. Dies handelte den Nordrhein-Westfalen den fünften Tabellenplatz ein. Nach einer deutlichen 66:86-Heimniederlage gegen Trier kurz vor dem Jahreswechsel wollen die Jungs vom Rhein zurück in die Erfolgsspur.

Im Sommer endete bei den Bonnern die Ära Michael Koch. Nach acht Jahren wurde der Vertrag des Cheftrainers nicht verlängert, inzwischen wurde Koch von medi Bayreuth verpflichtet. Die Nachfolge in Bonn übernahm Mathias Fischer. Der 42-Jährige saß 2012/13 noch auf der Trainerbank der Giessen 46ers, konnte den sportlichen Abstieg aber nicht verhindern. In Bonn stand Fischer selbst Anfang der 1990er Jahre auf dem Parkett und begann dort im Damen-Bereich seine Trainerkarriere. Zuletzt leitete Mathias Fischer die A2-Nationalmannschaft und soll nun für einen sportlichen Umbruch und Frische bei den Nordrhein-Westfalen sorgen. Das grundlegende Gesicht des Kaders änderte sich hingegen nicht, vier Abgänge verzeichneten die Magentafarbenen. Außerdem beendete Identifikationsfigur Chris Ensminger seine Profikarriere und ist nun Trainer bei den Oettinger Rockets Gotha. Seine vierte Saison im Trikot der Telekom Baskets bestreitet indes Jared Jordan, der mit 7,4 Assists im Schnitt bester Passgeber der Beko BBL ist, außerdem noch 9,9 Punkte und 3,3 Rebounds auflegt. Zurück nach Bonn kehrte Power Forward Tony Gaffney. Der 29-Jährige ging 2011/12 schon für die Universitätsstädter auf Korbjagd, im Sommer unterschrieb er erneut bei den Nordrhein-Westfalen. Der 2,06 Meter große Spieler wurde mit einem einjährigen Vertrag mit NBA-Ausstiegsklausel ausgestattet, von der er kurz darauf Gebrauch machte. Zwar durchlief er die Vorbereitung mit den Memphis Grizzlies, kehrte Ende Oktober aber zurück nach Bonn, wo er seitdem ins Geschehen eingreift. Mitte Dezember folgte die nächste Hiobsbotschaft: der US-Amerikaner zog sich gegen Bayreuth einen doppelten Bänderriss im Sprunggelenk zu und muss seitdem pausieren. Leistungsträger des Fischer-Teams sind die beiden Shooting Guards Benas Veikalas (16,1 PPG) und Ryan Brooks (13,5 PPG) sowie Power Forward Jamel McLean (13,0 PPG und 6,8 RPG). Ex-Wolfs Steve Wachalski trägt seit Sommer das Trikot der Baskets und freut sich auf ein Wiedersehen im Wolfsbau.

Silvano Poropat freut sich auf die Begegnung: „Mit Bonn kommt ein Top-Team zu uns. Sie besitzen eine sehr Beko BBL-erfahrene Mannschaft mit einer sehr guten Rotation aus Leistungsträgern und Rollenspielern. Auswärts sind die Telekom Baskets sehr erfolgreich, mussten dort nur eine Niederlage einstecken. Wir freuen uns auf eine interessante Partie und viele Duelle auf hohem Niveau. Wir wissen, dass es ein schweres Spiel wird, sind wie immer optimistisch und mit der Unterstützung der Fans wollen wir alles daran setzen, ein erfolgreiches Spiel zu machen.“

Das Halbzeitgewinnspiel wird präsentiert von Bürotec. Drei Teilnehmer spielen um drei Gutscheine von Bürotec auf einem hochwertigen „black dot“-Bürostuhl der Firma Sedus. Im Foyer bietet die Integra Weißenfels wieder eine Kinderbetreuung an.


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 09.01.2014, 14:18 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003