Artikelausdruck von Freestyle Duisburg


American Football:
(Frankfurt Galaxy)

Drei GALAXY-Rekorde gegen München Rangers

 
Frankfurt. Die Frankfurt GALAXY hat auch ihr neuntes Saisonspiel in der GFL2 Süd gewonnen und rangiert nach dem 65:28 über die München Rangers nun mit 18:0 Punkten in der Tabelle. Im Fernduell mit den Ingolstadt Dukes (18:2 Punkte) haben die „Men in Purple“ damit wieder vorgelegt und sich die Tabellenführung zurückerobert.

Die GALAXY machte nach einem in der Defense etwas holprigen Start vor allem im zweiten und dritten Quarter deutlich, wer Herr im Frankfurter Volksbank Stadion ist: Dem 21:12 im ersten Spielabschnitt ließ sie ein 14:0 und 20:0, folgen, bevor sie im Schlussviertel deutlich auf die Bremse trat. 10:16 endeten die letzten zwölf Minuten aus Sicht der GALAXY.

Mehr Punkte als jemals zuvor

Die rund 4500 trotz Ferienzeit und zahlreicher anderer Veranstaltungen in Frankfurt ins Stadion gekommenen Zuschauer sahen im Spielverlauf drei eindrucksvolle Rekorde der GALAXY: Mit 65 Punkten erzielte das Team mehr Zähler als jemals zuvor, während René Möll, der später zum MVP - zum wertvollsten Spieler - gewählt wurde, zwei Bestmarken aufstellte.

Zum einen traf Möll beim Stand von 55:12 aus 47 Yards Entfernung das längste Field Goal seit 2008, zum anderen scorte er zehn Mal (!) als Kicker und Receiver. Von neun Extrapunkten traf Möll acht, verwandelte sein Rekord-Field Goal und fing zudem einen 36 Yards-Pass von Quarterback Tim Miscovich zum Touchdown. 17 Punkte insgesamt. Kein Rekordwert, doch aber sehr eindrucksvoll.

Beeindruckend war auch die Verteilung der Touchdowns: Florian Bambuch, André Feuerherdt, Todd Harrelson, Evan Harrington, David Giron Jansa, der„Hardest Worker“ Philipp Schöps mit einem 42 Yards langen Intercdption-Return-Touchdown, Kay Schulmeyer und Laurinho Walch trugen sich je einmal mit René Möll in die Scorerliste ein. Für München brachten unterdessen Jermaine Holmes und Luke Klima mit jeweils zwei Touchdowns und einer Conversion je 14 Punkte auf die Anzeigetafel.

Am 8. August steht für die GALAXY nun das erste entscheidende Spiel um die Meisterschaft gegen die Ingolstadt Dukes bevor. Um 19 Uhr wird der erste „Clash of Titans“ im ESV-Stadion angepfiffen. Das Rückspiel findet acht Tage später am 16. August, 15 Uhr, im Frankfurter Volksbank Stadion statt. Karten sind bereits auf www.galaxy-frankfurt.de erhältlich.

Stimmen zum Spiel:

Markus Grahn, Head Coach: „Nach der dreiwöchigen Pause sind wir nur schwer ins Spiel gekommen. Der Schwung hat eine Weile auf sich warten lassen. Aber wir haben die richtigen Plays gemacht und das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Was uns die Rangers angeboten haben, haben wir angenommenÖ Es war ein typisches Spiel nach einer solchen kurzen Spielpause, aber eine gute Vorbereitung auf die Duelle mit Ingolstadt am 8. und 16. August.“

Michael Arzberger, Vorstand München Rangers: „Das war heute ein Erlebnis. Ein tolles Stadion und ein sehr faires Publikum, das uns sehr freundlich begrüßt hat. Wir haben gut gespielt und mehr Scores erzielt, als uns der eine oder andere zugetraut hätte. Dass wir gleich zweimal im letzten Quarter gepunktet haben, freut mich besonders.“

Florian Bambuch, Tight End: „München ist eine sehr sympathische Mannschaft. Die Rangers haben sich nie aufgegeben, haben gut gespielt, waren sehr fair und haben mit Sicherheit viele Zuschauer überrascht und für sich gewonnen.“

Erich Schander, Runningback: „Ich habe heute viel Einsatzzeit bekommen und habe das Gefühl, dass ich mehr gelernt habe, als jemals zuvor in einem Spiel. Wow. Das war wirklich super! Und ein Riesenkompliment an München! Tolle Mannschaft, super Jungs, sehr sympathisch! Sie haben sich hier super verkauft.“


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 03.08.2015, 12:19 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003