Artikelausdruck von Freestyle Duisburg


Handball:
(TV 1848 Weilburg e.V.)

11 März: Der letzte Spieltag bei der Handballjugend

 
Männliche Jugend D – Bezirksliga A: HSG Gr.-Buseck/Beuern - JSG Mittelhessen I; 11:10 (4:5): Die weilburger Jungs traten ersatzgeschwächt beim Gastspiel in Buseck an und mussten entsprechend mit einer knappen Niederlage die Heimreise antreten. Damit fiel Weilburg in der Abschlusstabelle auf den dritten Platz zurück, der von allen Beteiligten in Anbetracht des kleinen Kaders einhellig als großer Erfolg gewertet wurde, obwohl enige Spieltage zuvor sogar der Meistertitel noch möglich war. Die Gäste
aus Weilburg leisteten sich in der ersten Spielhälfte 2 vergebene Siebenmeterwürfe und lagen trotzdem beim 4:7 komfortabel in Front. Dieser Zwischenstand schien in der torarmen Partie eigentlich die halbe Miete auf dem Weg zum Auswärtssieg zu sein. Dem war aber nicht so, denn Buseck erhöhte den Druck und verkürzte erst auf 7:8, um dann in seiner stärksten Phase mit 4 Toren in Folge zum 11:9 vorbeizuziehen. Da die Weilburger Jungs ihre Torgefährlichkeit auch in der Schlussphase nicht steigern konnten, gelang nur noch der Anschlusstreffer. Tore für Mittelhessen: Julius Glotzbach (5), Samuel Georgi (3), Jona Wahler (1), Henning Schmidt (1/1).

Männliche Jugend E - Bezirksliga B: JSG Mittelhessen - TV Aßlar 25:4 (17:2): Im letzten Rundenspiel trumpften die Gastgeber noch einmal richtig auf, wobei Kilian Freihold sieben Tore in Folge erzielte. Die Gäste wurden gleich zu Beginn mächtig unter Druck gesetzt und schon in der gegnerischen Hälfte attackiert, so dass diese oft erst gar nicht mit der Kugel über die eigene Mittellinie kamen. Nach dem abzusehen war, dass Aßlar in Weilburg deutlich unterlegen sein würde, gab Trainer Carlo Schulz seinen Ersatzspielern größere Spielanteile. Einer von ihnen war Moritz Habersetzer, der seinen Einsatz mit einem Tor belohnte. Zur Pause war die Führung schon mehr als deutlich und die Vorentscheidung längst gefallen. Im zweiten Durchgang hielt die Überlegenheit der JSG Mittelhessen an, wobei sich Tabea Langner und Christian Legner als erfolgreiche Torschützen zeigten. Mit dem Erfolg gegen Aßlar belegt die Weilburger Jugend einen guten vierten Platz in der Abschlusstabelle. Die Weilburger Torschützen waren Kilian Freihold und Carla Fürstenau (je 11), Moritz Habersetzer, Tabea Langner und Christian Legner (je 1). Bei den Gastgebern gehen nunmehr Julius Fischer, Kilian Freihold, Christian Legner sowie Carla Fürstenau und Tabea Langner in die D- bzw. C-Jugend.

Weibliche Jugend A - Bezirksliga A: JSGwA Grünb./Mücke/Gr.Bu/Beuern - JSG Mittelhessen; 20:17 (11:9): Die erste Viertelstunde verlief sehr ausgeglichen, der Vorsprung wechselte und betrug maximal einen Treffer. Nach dem 7:7 in der 17. Spielminute gelang es erstmals den Gastgeberinnen auf zwei Treffer davon zu ziehen (9:7). Der Ausgleich gelang dem, aus Weilburg und Waldernbach stammenden Nachwuchs, nicht mehr. Nach dem Seitenwechsel gelang Sandra Stahl - von der Halblinken Rückraumseite - mit einem platzierten Wurf lediglich der Anschlusstreffer zum 12:11. Es haperte - wie auch schon in den letzten Partien - im Angriff: Standhandball ohne zündende Ideen stellte die Defensive von Grünberg/Mücke kaum vor Probleme. Etwa 15 Minuten vor dem Spielende konnten die Gastgeberinnen dann den Vorsprung von 16:14 auf 20:15 ausbauen, was Angesicht der verbleibenden Restspielzeit von einigen Minuten einer Vorentscheidung gleich kam. Alexa Alvarado hütete - für die verhinderte Hannah Scherer - zum ersten Mal das Tor und machte ihre Sache sehr gut. Die Treffer erzielten: Jara Hellemann (6), Celia Scherer (5/1), Sandra Stahl (4), Isabelle Meißner (2), Lea Wagner (1).

Weibliche Jugend C Bezirksliga B: JSG Mittelhessen III - JSG Kirchhain/Neustadt; 13:14 (5:3): Auch die C-Jungend bestritt am vergangenen Wochenende ihr letztes Saisonspiel und musste sich denkbar knapp mit einem Treffer Rückstand geschlagen geben. In der ersten Spielhälfte konnte das abwehrstarke Heimteam noch mit 3:1 ihn Front gehen - auch zur Pause hatte der zwei Tore Vorsprung noch Bestand. Im zweiten Abschnitt änderte sich zunächst nichts am Gesamtbild. Die Mittelhessen lagen oft mit 1-2 Treffern in Front und auch noch zirka 10 Minuten vor dem Spielende schien bei einer drei Tore Führung (11:8) nichts anzubrennen. Einige vergebene Möglichkeiten und ein sich nie aufgebendes Gästeteam brachten Kirchhain/Neustadt in der Schlussphase dann sogar die 13:12 Führung. Zwar gelang der guten Emely Jakobi noch einmal der Ausgleich, doch Sekunden vor dem Ende verwandelte der Kirchhain/Neustadt einen fälligen Strafwurf zum knappen Auswärtserfolg. Tore: Emely Jakobi (7), Nike Ambrosius (4), Katharina Biemer und Marie Bolzer (je 1).

Weibliche Jugend D Bezirksliga B: TSV Södel - JSG Mittelhessen I 5: 24 (1: 11): Eine bärenstarke Vorstellung zeigten die Waldernbacher und Weilburger Mädchen beim hoch verdienten Auswärtssieg, der in der Endabrechnung noch Platz 3 in der Tabelle einbrachte. Von Beginn an konzentriert und mit dem nötigen Biss in der Abwehrarbeit kaufte man Södel schnell den Schneid ab und drückte dem Spiel den eigenen Stempel auf. Erst beim Stand von 4:0 für die JSG gelang den Gastgeberinnen nach neun Minuten der einzige Treffer der ersten Halbzeit, auch ein Verdienst der stark aufspielenden Torfrau Michelle Bau. Schöne Angriffskombinationen und immer wieder schnell vorgetragene Konter mit sehenswertem Passspiel ließen auch in Halbzeit zwei den
Vorsprung stetig wachsen. Auch wenn am Ende aufgrund des hohen Spieltempos die Konzentration im Anschluss etwas nachließ, gelang ein überzeugender Kantersieg dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Tore: Selma Eber (6), Anna Winkel (5), Alica Nehl (3), Sophie Eber (3), Joelle Widmann (3), Selina Köper (3), Josie Heumann.

Weibliche Jugend D Bezirksliga C : JSG Mittelhessen III - HSG Eibelshausen/Ewersbach 1: 24 (0: 11): Von Beginn an stand die dritte Mannschaft (die 14 Spielerinnen aufbot) gegen den spielstarken und technisch überlegenen Tabellenführer auf verlorenem Posten. Obwohl die Mädchen der JSG Mittelhessen großen Einsatz zeigten und um jeden Ball kämpften, waren sie technisch unterlegen. Mutlos und ohne die nötige Bewegung im Spielaufbau, erspielte man sich kaum Torchancen. Ballverluste nutzten die
Gäste immer wieder zu Kontertoren.
In der zweiten Hälfte suchten die Waldernbacher und Weilburger Mädchen dann mehr den Weg zum gegnerischen Tor und warfen - jetzt etwas mutiger - auch mal aus dem Rückraum aufs Eckige, blieben aber leider oft glücklos. Die Gäste, die fairerweise immer wieder die stärksten Spielerinnen auswechselten, blieben haushoch überlegen. JSG-Torhüterin Nike Mundhenk verhinderte mit guten Paraden eine noch höhere Niederlage. Den einzigen Treffer der Mittelhessen erzielte Carla Fürstenau.


Autor: mahe
Artikel vom 14.03.2017, 15:01 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003