Artikelausdruck von Freestyle Duisburg


Handball:
(Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.)

Nach der EM ist vor der EM: Deutsche U18 trifft bei EM auf Spanien, Russland und Ungarn

 
„Mal wieder Spanien“, war die erste Einschätzung des DHB-Vorstandsvorsitzenden Mark Schober zur Auslosung der U18-Europameisterschaft. Einen Tag, nachdem die deutschen Männer das EM-Halbfinale in Kroatien durch eine Niederlage gegen Spanien verpasst hatten, war Schober am Donnerstag in Zagreb Gast der Auslosung der Jugend-EURO im Sommer. Neben Spanien sind Russland und Ungarn die Gegner der deutschen Jungs in Vorrundengruppe C.

Gespielt wird die EM vom 9. bis 19. August in den kroatischen Städten Koprivnica und Varazdin, wo die damalige deutsche U18 im Sommer 2016 die EM-Bronzemedaille gewonnen hatte. Mit seiner neuen Mannschaft will der neue Jugend-Bundestrainer Erik Wudtke an solche Erfolge anknüpfen, auch wenn schon die Vorrundengegner nicht von Pappe sind. „Bei einer Jugend-EM gibt es nur starke Mannschaft, da gibt es keine Exoten – und deswegen habe ich die Auslosung auch sehr entspannt verfolgt, da ich wusste, was uns erwartet“, sagte Wudtke: „Aber es macht doch auch mehr Spaß, gegen richtig gute Teams anzutreten.“

„Unser Ziel ist die Hauptrunde, dazu ist es wichtig, gut ins Turnier zu kommen. Gerade bei einer Jugend-EM, dem ersten großen Turnier für die Jungs, ist es entscheidend, Nervosität in positive Energie umzumünzen“, sagt der Trainer.

Um weiter zu kommen, muss die deutsche Mannschaft mindestens Gruppenzweiter werden. Gegner in der Hauptrunde wären dann Mannschaften der Parallelgruppe D - Slowenien, Island, Schweden, Polen. „Slowenien ist in der Altersklasse das Nonplusultra, und Skandinavier sind immer stark“, sagt Wudtke: „Aber erst einmal werden wir uns jetzt intensiv auf die Vorrundengegner vorbereiten.

(Quelle und mehr unter www-dhb.de)


Autor: heop
Artikel vom 26.01.2018, 09:28 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003