Die Vereinssportseiten für Duisburg [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tischtennis
Tennis
Darts
Schwimmen
Boxen
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
 Würzburg Panthers 

Sportarten: American Football

Die Geschichte

Die ist eigentlich kurz erzählt, weil es die WÜRZBURG PANTHERS erst seit 1998 gibt. Die meisten Spieler stammen - auch heute noch - aus der Jugendmannschaft der früheren WÜRZBURG PUMAS. Diese spielten von 1986 bis 1993 mit großem Erfolg und erreichten 1988 sogar die Titel des Bayerischen Jugendmeisters sowie des Deutschen Vize-Jugendmeisters.

Soviel zum Thema "Wo wir alle herkommen" .

1998 haben wir dann erneut viele "Ehemalige" zusammengebracht. Um allen zu zeigen, dass wir nun etwas völlig Neues machen, benannten wir uns um in WÜRZBURG PANTHERS und wechselten unsere Jerseyfarbe von Rot nach Schwarz. Gleichzeitig wagten wir den Schritt zur Selbständigkeit und gründeten einen eigenen Verein, den AMERICAN SPORTS CLUB WÜRZBURG.
Dieser sollte - zukunftsorientiert - eine Heimat für amerikanische Sportarten in Würzburg werden. Zunächst mit American Football und Cheerleading, später vielleicht auch mit anderen Abteilungen, wie z. B. Baseball, Streetball oder Beach-Volleyball.

Der Verein wurde Ende 1998 als "ordentlicher Verein" in das Vereinsregister des AG Würzburg eingetragen, der American Footballverband Bayern erteilte uns die Lizenz und wir wurden vom Bayerischen Landessportverband als Mitglied aufgenommen.
1999 nahmen wir erstmals am Spielbetrieb in der Landesliga Bayern teil und konnten uns - für ein neugegründetes Team - recht gut behaupten. In der Gruppe Nord erreichten wir am Ende der Saison den zweiten Platz und in der Gesamtwertung den Dritten aus acht Teams, die allesamt aus Spielern mit langjähriger Erfahrung bestanden. Nicht schlecht fürs Erste...
2000 spielten wir in der nächsthöheren Bayernliga, deren stärkere Teams eine neue Herausforderung für uns bedeutete. Wir konnten uns relativ gut behaupten und kamen wiederum auf einen Dritten Platz.
2001 sollte sich das aber ändern: wir konnten alle Spiele - bis auf eines - für uns entscheiden. Am Ende hatten wir - mit einem deutlichen Abstand zum Tabellenzweiten - den Aufstieg in die nächsthöhere Regionalliga geschafft. Auch mit unserer "Nachwuchsarbeit" lief es gut: zum erstenmal konnten wir mit einem Jugendteam an einem B-Jugendturnier teilnehmen.
2002 Die Saison verlief leider nicht so wie wir uns das erhofft hatten. Es fehlten uns am Ende nur 5 Scores, um gegenüber dem Tabellenvorletzten (durch direkten Vergleich) den Ligaerhalt zu sichern. Deshalb spielen wir 2003 wieder in der Bayernliga. Wesentlich besser lief es für unsere Jugend, die in Spielgemeinschaft mit den Aschaffenburg Stallions immerhin einen 3. Platz in der Bayerischen A-Jugendliga erreichte.
2003 war für uns eine Saison, wie wir sie zuvor noch nie erlebt hatten. Mit fast schon "Basketballergebnissen" (89:0, 72:20...) hatten wir bis zum vorletzten Ligaspiel alles "abgeräumt" - alles bis zum wichtigsten Spiel für einen erneuten Aufstieg. Es war einfach einer der Tage, an dem praktisch alles schief läuft. Durch unsere Niederlage gegen die Aschaffenburg Stallions verloren wir die Chance auf einen Playoff-Platz. Deshalb werden wir 2004 weiterhin in der Bayernliga spielen.
2004 brachte uns einen gewaltigen Einbruch. Da zum Ende der letzten Saison eine Anzahl erfahrener Spieler aufgehört hatte, mussten wir dieses Jahr mit einem größeren Anteil neuer, unerfahrener Spieler antreten. Insgesamt war auch die "Spielerdecke" zu knapp, wie es sich im Lauf der Ligarunde herausstellte. Wir steckten eine Niederlage nach der anderen ein und gewannen nur ein Freundschaftsspiel gegen die Poppenroth Knights. Unser Verbleib in der Bayernliga war gefährdet – als Tabellenletzter blieb uns nur die Relegation gegen die Kaufbeuren Vandals um den Abstieg zu verhindern. Diese traten dann wegen Spielermangels nicht zum vereinbarten Termin an, sodass das Spiel zu unseren Gunsten gewertet wurde und wir den Ligaerhalt praktisch geschenkt bekamen.
2005 ein Jahr mit sehr vielen Ereignissen. Nachdem wir die Saison 2004 mehr schlecht als recht beendet haben, hatten wir einige Spieler wieder zurück bekommen, die wir dann mit den neuen Spielern sehr gut zusammen gebracht haben. Am Ende des Jahres hatten wir noch einen Trainerstamm zusammen, wo wir noch gehofft haben, das Tief der Saison 2004 als erledigt zu sehen. Jedoch schmolz der Trainerstab durch einige Umstände und Berufliche Änderungen zum Ende des Jahres 2004 ziemlich zusammen. Anfang des Jahres 2005 wurden einige ältere Spieler zum Trainerposten überredet und die Spieler wahren auch wieder bereit zum Training und zum Verein zurückzukehren. Als sich dann die Vorstandschaft im Frühjahr auch noch komplett änderte, dachte man schon, das sich dies wieder negativ auf die Spieler auswirkt und wir in dieser Saison wieder mit Mühe und Not den Klassenerhalt schaffen würden. Dies erwies sich aber als Fake. Trotz Startschwierigkeiten schafften wir es allein im ersten Spiel soviel Punkte einzufahren wie wir in der ganzen letzten Saison geschafft hatten. Dies lies hoffen und gab auch denn Grund dazu, nicht aufzustecken sondern weiter zu machen.
Bis zum Ende der Saison haben wir es trotz einer Spielabsage geschafft den 3. Platz zu belegen und mussten nicht um den Abstieg wie im Jahr zuvor bangen. Mit großartiger mannschaftlicher Leistung wurde bestätigt das wir in diese Liga gehören. Und niemals eine darunter.

 
Kontakt:
Telefon: 0170-7732120
Telefax: 0931-40619810

1. Vorsitzender: Thomas
Bechold
97282 Retzstadt
Telefon: 0170-7732120

EMail: bechold@wuerzburgpanthers.de

Homepage: www.wuerzburgpanthers.de
 
 Nachrichten 
American Football: (18.06.2007, 08:54 Uhr)
 
Würzburg Panthers vs Allgäu Comets am 24.06.2007 - der Favorit der Bayernliga zu Gast bei den Panthers

Der Favorit der Bayernliga zu Gast bei den Würzburg Panthers Das Spiel der Spiele findet am 24.06.2007 um 16.00 Uhr in Maidbronn (Rimpar), (SV Maidbronn - Sportplatz)statt. [mehr...]
 
American Football: (06.02.2007, 13:30 Uhr)
 
Würzburg sucht den Footballstar

Würzburg sucht den Footballstar TRYOUT / FOOTBALL-CASTING [mehr...]
 
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5508 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1016770 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Gewinnspiel
Wie viele Spieler hat eine Mannschaft samt Torwart auf dem Eis?
4
5
6
7
  Das Aktuelle Zitat
Jupp Heynckes
Mark Hughes ist ein typich briticher Chtürmer. Weder Fich noch Fleich.
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016